Musterschüler*in werden

Was ist eigentlich ein*e Musterschüler*in? Und warum sollte man das werden wollen? Braucht man dafür irgendwelche besonderen Lerntechniken oder steckt noch etwas Anderes dahinter? In dieser Rubrik wollen wir Euch Tipps geben und unsere persönlichen Erfahrungen darin teilen, wie man nicht nur im Allgemeinen, sondern auch in bestimmten "Problemfächern" wie zum Beispiel Mathematik oder Physik besser wird. 

  • Hasan Aslan

Warum Du bestimmt Deine Latein Vokabeln falsch lernst...

Aktualisiert: 16. Feb.



Ganz schön provokativ der Titel, oder? Bevor Du deinen Lateinkurs zusammen trommelst und mich mit Wörterbüchern steinigen willst, lies bitte erst weiter! Ich hatte selber Latein in der Oberstufe und absolvierte auch mein Abitur in dem Fach. Und tatsächlich gibt es einige Erfahrungen, die ich leider (zu) spät gemacht habe. Das soll Dir nicht passieren! Deswegen teile ich meine Erfahrungen und will Dir Tipps geben, wie Du eventuell effizienter und sogar mit Spaß Latein-Vokabeln lernen könntest!


1. Verabschiede dich vom Gedanken, Latein-Wörterbuch-Nachschlag-Weltmeister zu werden

Einige motivierte Schüler*innen offenbaren direkt in der ersten Schulwoche ihre neue innovative Taktik für das Fach Latein, die angeblich sehr wenig Aufwand bedarf und zugleich bombensicher sein soll. Jedes Jahr findet sich eine Truppe Schüler*innen mit der Idee zusammen, dass man doch einfach an Stelle des Vokabeln Paukens üben könnte, so schnell wie möglich die Vokabeln im Übersetzungstext nachzuschlagen (sofern das in deiner Jahrgangsstufe schon erlaubt ist). Und, sofern Du schon in böser Absicht diese nette Idee ausgebrütet hast, werde ich Dir die bittere Wahrheit mitteilen müssen: Es klappt nicht. Wenn Du in Latein krass werden willst, musst Du nun mal ein wenig Zeit investieren. Aber ich bin zuversichtlich, dass es bei Dir, mein lieber Leser , funktionieren wird. Immerhin liest Du ja immer noch diesen netten Blogbeitrag.


2. Vokabeln Lesen allein reicht nicht aus

Sofern Du kein Super-Gedächtnis hast, muss ich Dich leider enttäuschen. Das alleinige Lesen von Vokabeln reicht in der Regel nicht aus, um deine Lehrer mit deinen Kenntnissen zum Schwärmen zu bringen. Seien wir doch ehrlich: Vor jeder Latein-Stunde gibt es mindestens eine handvoll Schüler*innen, die vergeblich versuchen sich in der Pause doch noch die Vokabeln ins Gedächtnis hinein zu hämmern. Ich will nicht lügen! Ich konnte mich ziemlich lange zu dieser motiviert-frustrierten Gruppe dazu zählen. Es ist nun mal so, dass das Lesen alleine häufig nicht ausreicht. Das Gehirn wird es nicht einsehen, sich Fremdwörter nach einmaligem Lesen langfristig zu merken. Daher ist es wichtig, dass du dir andere Möglichkeiten suchst, dir die Vokabeln einzuprägen. Einige dieser Alternativen stelle ich Dir nun vor:


3. Finde für dich deine persönliche Vokabel-Lern-Methode – meine sind Vokabelkarten

Manche feiern Vokabelhefte, andere lernen mit Kärtchen. Du wirst schnell merken, dass ich letztere Methode sehr vorziehe. Ob diese Kärtchen am Ende selbst geschrieben, vorgedruckt oder digital sind, ist vorerst nicht elementar. Beim "Selbst-schreiben" hast Du einerseits einen besseren Lernprozess, da Du dich länger mit jedem einzelnen Wort beschäftigst. Andererseits musst Du in Kauf nehmen, dass Du mehr Zeit investieren musst. Wir wissen alle, dass Zeit im Schulalltag kostbar ist. Da Du jetzt noch weiterliest und noch nicht weggeklickt hast, will ich dir einen großartigen Tipp geben. Mit der kostenlosen App Anki kannst Du ganz entspannt deine Vokabelkenntnisse trainieren. Irgendjemand aus dem Internet hatte sich mal die Mühe gemacht und das Grundvokabular schon abgetippt, hier findest du ein vorgefertigtes Deck (es gibt mehrere Alternativen, gerne im Internet suchen). Du kannst dir die Datei herunterladen und in Anki importieren.

Wenn Du mehr über Lerntechniken und Anki lernen willst, lies unsere Beitragsreihe zu Lerntechniken! Falls Du deine Vokabeln doch lieber auf Kärtchen schreibst, empfehle ich dir, für jede Wortart eine andere Farbe zu nehmen (z.B Nomen rot, Verben grün, Adjektive gelb, Adverbien und sonstige Wörter blau). Das hilft dir bei der Übersicht und sieht umso schicker aus.


4. Fang nicht alle zwei Wochen mit Kapitel 1 an

Vielleicht kennst Du es ja. Alle paar Monate nimmt man sich vor, ab jetzt alle Vokabeln zu lernen – aber wirklich alle! Ich habe häufig den Fehler gemacht, dass ich bei Kapitel 1 angefangen habe. Aber wir wissen doch alle, dass man Vokabeln wie „servus“ bereits können dürfte. Lerne doch lieber zuerst die aktuellen Vokabeln und das „Basisvokabular“. Es gibt Wörter in jeder Sprache, die häufiger und nicht so oft vorkommen. Das Ziel sollte es sein, mit möglichst wenig Zeitaufwand möglichst viele Vokabeln zu beherrschen, zuerst die wichtigsten und aktuellen Wörter!


5. Etabliere ein Lernsystem

Jetzt zum Karteikarten-System. Für mich hat sich das 6-Kasten-System sehr bewährt. Falls Du es noch nicht kennst, hier eine kurze Erklärung:

Jede Vokabel beginnt bei Kasten 1, das Ziel ist Kasten 6. Wenn man eine Vokabel kann, wandert sie einen Kasten hoch. Falls man sie doch nicht mehr kann, beginnt sie wieder bei Kasten 1. Das besondere hierbei ist der zeitliche Abstand. Je weiter die Vokabeln im Kasten-System sind, desto später wiederholst du die Vokabeln. Das Ziel ist ja nicht das “Auskotzen” der Vokabeln im Vokabeltest, sondern das langfristige Beherrschen dieser. Hat eine Vokabel den Kasten 6 beendet, dürftest Du sie ziemlich sicher eine Weile nicht mehr vergessen.


 

Wenn du mehr über Lerntechniken erfahren willst, dann lies doch unsere Beiträge zu "Lerntechniken"!



 

In der Tabelle findest Du meine Vorschlag für die Zeitabstände, natürlich kannst Du ihn aber für dich persönlich abändern:

Kasten 1

jeden Tag

Kasten 2

1 Tag Pause

Kasten 3

3 Tage Pause

Kasten 4

1 Woche Pause

Kasten 5

2 Wochen Pause

Kasten 6

4 Wochen Pause


6. Lernmethoden: Bilder, Eselsbrücken, Wortgruppen und vieles mehr


a) Wortfamilien und Wortgruppen

Genug zur Theorie, ab zum Machen! Es ist kein Geheimnis, dass einige Latein-Vokabeln sehr kompliziert klingen. Selbst ich vergesse ab und zu , was der Unterschied zwischen parare, parere und parēre ist. Hierbei helfen Übersichten oder Wortgruppen und Wortfamilien.

b) Eselsbrücken

Je dümmer eine Eselsbrücke ist, desto effizienter merkst Du sie dir! Sich die Vokabeln bildlich vorzustellen, ist sehr effizient! Ich gebe dir mal ein Beispiel:

Wort

Übersetzung

Eselsbrücke

mīrārī, mīror, mīrātus sum

sich wundern, bewundern

​Im Spiegel (engl. mirror) bewundert man sich selber

c) Andere Sprachen Merkhilfe

Orientiere dich an anderen Sprachen! Man sagt nicht umsonst, dass Latein die Mutter der romanischen Sprachen ist. Gibt es vielleicht englische, französische, deutsche, italienische Wörter, die im Lateinischen ihren Ursprung haben?

​Latein

Deutsch

Englisch

Italienisch

Französisch

āctiō āctiōnis (f)

Aktion

action

azione

action

d) Family and Friends

Lass dich von Freunden und Familie abfragen! Sich selbst betrügen tut man leider nicht selten. Warum da nicht Geschwister oder Freunde fragen, ob sie dich abfragen wollen?

e) Spiel und Spaß

Lerne deine Vokabeln spielerisch. Du könntest für jede falsche Vokabel fünf Liegestütze oder Kniebeugen machen. Dann kannst Du nicht nur vorbildlich deine Vokabeln, sondern Du bekommst auch zudem brachiale Oberarme. 😉

f) Lerne in Häppchen!

Lerne in Häppchen. Dein Lieblingseis “verschlingst” Du ja auch nicht in zwei Riesenbissen. Vokabeln lernen braucht seine Zeit, aber es lohnt sich. Daher kannst du immer in kleinen Häppchen lernen. Nimm dir beispielsweise vor, genau zehn bestimmte Vokabeln in den nächsten zehn Minuten perfekt zu beherrschen.

BONUSTIPP: Es ist keine Schande, mal eine Vokabel nicht zu können. Das rechtfertigt natürlich aber nicht, gar keine zu lernen. ;)

Ich hoffe, dass ich dir mit meinen Tipps und Erfahrungen weiterhelfen konnte!

 

HASAN ASLAN

Hallo zusammen! Ich bin Hasan Aslan, 20 Jahre alt und studiere Dual Wirtschaftsinformatik in München. In meiner Freizeit engagiere ich mich ehrenamtlich beim Aelius Förderwerk. Kurzgesagt setzen wir uns für faire Bildungschancen ein, in diesem Rahmen ist auch dieser nette Blogbeitrag entstanden. Ich hatte selbst Latein bis zum Abitur und weiß daher ganz genau, welche Hürden Du in diesem Fach überwinden musst. Wenn du weitere Fragen zu Latein oder unserem Blog hast, kannst Du mich sehr gerne unter hasan.aslan@aelius-foerderwerk.de kontaktieren, dann helfe ich dir gerne weiter! ;)

 

Dir gefällt dieser Blogbeitrag? Dann gib uns gerne ein kurzes Feedback an blog@aelius-foerderwerk.de ! Ein Like ist würde unsere Arbeit sehr unterstützen, ist übrigens kostenlos und braucht keine Registrierung. ;)

131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen