Musterschüler*in werden

Was ist eigentlich ein*e Musterschüler*in? Und warum sollte man das werden wollen? Braucht man dafür irgendwelche besonderen Lerntechniken oder steckt noch etwas Anderes dahinter? In dieser Rubrik wollen wir Euch Tipps geben und unsere persönlichen Erfahrungen darin teilen, wie man nicht nur im Allgemeinen, sondern auch in bestimmten "Problemfächern" wie zum Beispiel Mathematik oder Physik besser wird. 

  • Ahmad Abu-Hossin

Endgegner Mathe - So bezwingst du Polynomdivision, Nullstellen und Co.

Aktualisiert: Apr 6



Eine Studie der Plattform SCOYO zeigte: Etwa jeder zehnte Schüler und jede fünfte Schülerin kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Mathematik ein Angstfach ist. Doch woran liegt das? „Ist halt einfach so, ich bin dafür nicht geboren. Ich kann’s einfach nicht.“ Was, wenn ich Dir sage, dass es bei Mathematik nicht nur um Talent geht, sondern Du auch ein Stück weit Selbstvertrauen brauchst?

1. Am Üben kommst Du nicht vorbei

Natürlich gehört Übung zur Mathematik dazu. Ohne Übung kommst Du nicht weiter. Sie hält dich nicht nur auf einem hohen Niveau, sondern hilft auch beim Verständnis bestimmter Aufgabentypen und Rechenwege. Aber das Geheimnis vieler “Mathegenies” ist gar nicht das stundenlange Rechnen bis zum Fingerkrampf. Viele Überflieger im Fach Mathematik sind sogar zu faul, um alle Übungen aus dem Buch durchzurechnen. Sie zeichnet vielmehr ein gewisses Selbstvertrauen aus. Aber was meine ich damit?

2. Nimm die Herausforderung an!

Zunächst gehen sie an eine Aufgabe mit einer relativ entspannten, jedoch selbstbewussten Haltung heran. Zwar haben die „Intelligenzbestien“ Respekt vor der Aufgabe, würden aber niemals in Panik verfallen. Sie schauen nicht zu ihr auf, sondern betrachten die Aufgabe immer als großes Ganzes. Wenn Du Dir vor dem Knobeln schon einredest, dass Du diese Challenge nicht schaffst, dann wirst Du das auch nicht. Dann hast Du nämlich ein sogenanntes „Fixed Mindset“. Du schränkst dich selbst in deiner eigenen Entfaltung ein. Tickt so ein:e Mathematiker:in? Nein, ganz im Gegenteil: Er/Sie freut sich über jede Herausforderung, die nicht nur sein/ihr Gehirn, sondern auch sein/ihr Selbstbewusstsein fordert und auf ein höheres Level bringt.

3. Traue dich auch an schwierigere Aufgaben. Du hast nichts zu verlieren!

Und wenn Du dann mal angefangen hast, dann trau Dich ruhig auch, die Aufgabe bis zum Ende durchzuziehen. Viele Schüler:innen schnuppern eigentlich schon fast an der Lösung, trauen sich aber nicht, diesen Lösungsweg zu Papier zu bringen, weil sie Angst vor dem Scheitern haben. Ich spreche aus eigener Erfahrung: Ziehe die Aufgaben bis zum Ende durch und Du wirst sehen, wie ein Erfolg nach dem anderen dabei herauskommt. Denke gar nicht erst daran, aufzugeben, wenn ein Zwischenergebnis ziemlich komisch aussieht oder Dir der Schritt zu lang und anstrengend ist. Sonst fällst Du wieder in eine Abwehrhaltung gegenüber der Aufgabe zurück. Manchmal musst Du einfach ins kalte Wasser springen und eben diesen einen Schritt wagen, der Dich weiterbringt, um die Polynomdivision zu lösen. Manchmal musst Du eben eine andere Schiene einschlagen, um die Nullstelle einer ganzrationalen Funktion vierten Grades zu berechnen. Na und? Probier’s einfach. Du hast nichts zu verlieren. Du verlierst nur, wenn du die Aufgabe stehen lässt.

4. Ran an die Aufgaben!

Sag Dir selbst, dass Du die Aufgabe nicht nur bezwingen, sondern sie mit Bravour meistern wirst. Also fertige eine Lösung an, die bis zum Ende führt und nicht inmitten des Wirrwarrs aufhört, sodass Du letzten Endes mit leeren Händen dastehst. Und selbst wenn das Ergebnis falsch ist: Mach Dir keine Sorgen. Jeder fängt mal klein an. Du zeichnest Dich nicht dadurch aus, wer Du mal warst oder wer Du jetzt bist, sondern dadurch, wer Du sein willst. Also hör auf, Dir einzureden, dass Du es nicht schaffst. Und jetzt: Ran an die Aufgaben!

AHMAD ABU-HUSSIN

Hey! Ich bin Ahmad und 18 Jahre alt. Ich studiere zurzeit in Erlangen Zahnmedizin und mache bei Aelius beim Ideellen Förderprogramm und beim Bereich Human Resources mit. Wenn Du Fragen, Anmerkungen oder auch Wünsche zu Mathematik oder Physik hast, dann melde Dich einfach per Mail an ahmad.abu-hossin@aelius-foerderwerk.de. Bleib am Ball! ;)

Dir gefällt dieser Blogbeitrag? Dann gib uns gerne ein kurzes Feedback an blog@aelius-foerderwerk.de !

Ein Like ist würde unsere Arbeit sehr unterstützen, ist übrigens kostenlos und braucht keine Registrierung. ;)

5,425 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen