Musterschüler*in werden

Was ist eigentlich ein*e Musterschüler*in? Und warum sollte man das werden wollen? Braucht man dafür irgendwelche besonderen Lerntechniken oder steckt noch etwas Anderes dahinter? In dieser Rubrik wollen wir Euch Tipps geben und unsere persönlichen Erfahrungen darin teilen, wie man nicht nur im Allgemeinen, sondern auch in bestimmten "Problemfächern" wie zum Beispiel Mathematik oder Physik besser wird. 

  • Josefine Klippel

Stipendium im Studium – Nur für die Elite?

Aktualisiert: 8. Feb.



Baby, bitte mach Dir nie mehr Sorgen um Geld!

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Und warum sollte man auch fürs Studium Geld bekommen? Für ein Studium, das man freiwillig macht, weil es einem Spaß macht und durch den man später einen Job hat, in dem man gerne arbeiten möchte? Mit einem Stipendium könnte das obige Lied von Cro allerdings bald Realität für Dich werden. Warum und wie das funktioniert, fasse ich Dir in diesem Blogbeitrag zusammen.


1. Was ist ein Stipendium?

Erstmal in Kürze: Was ist ein Stipendium? Bei einem Stipendium bekommst Du Geld von einer Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen wie Dich auf Ihrem Bildungsweg zu unterstützen. Es gibt auch Stipendien, bei denen Du eine sogenannte “Ideelle Förderung” bekommst. Das sind dann z.B. Workshops zu verschiedenen Themen, wie wir das Ebenfalls bei Aelius anbieten.

Manchmal bekommst Du auch eine Kombination aus Geld und ideeller Förderung. Das kann ganz unterschiedlich aussehen. Außerdem erhältst Du über ein Stipendium Zugang zu einem Netzwerk von ganz verschiedenen Menschen, die Dich unterstützen können, wenn Du Hilfe brauchst. So zum Beispiel, wenn Du ins Ausland gehen willst, aber selber keine Erfahrung mit der Organisation hast.


2. Stipendien für bestimmte Zielgruppen

Es gibt eine Vielzahl von Organisationen, die Stipendien für viele verschiedene Zielgruppen anbieten. So werden u.a. Studierende bestimmter Fachrichtungen gefördert (wie hier angehende Lehrer:innen) oder auch Studierende an einem bestimmten Studienort (hier ein Beispiel für Duisburg-Essen). Aber nicht nur Studierende können Stipendien in Anspruch nehmen, sondern auch für Auszubildende oder Schüler:innen kann es Unterstützung geben (schau mal hier). Besonders wichtig: Auch junge Menschen, die eine bestimmte Bildungsbiografie haben, können gefördert werden. So werden z.B. gezielt Geflüchtete unterstützt.


3. Weitere Informationen zu Stipendien

Auf der Seite von "Stipendiumplus" kannst Du Dich zu verschiedenen Förderprogrammen bzw. Begabtenförderungswerken informieren und schauen, ob etwas Passendes für Dich dabei ist. Wenn Du Dich darüber hinaus genauer informieren oder herausfinden möchtest, ob ein Stipendium (und wenn ja, welches) für Dich infrage kommt, kannst Du Dich gerne an das Beratungsangebot des Aelius Förderwerks wenden. Wir vermitteln Dich dann kostenlos an Stipendiat:innen, die Dir Informationen zur Förderung geben können oder Dich z.B. auch bei Deiner Bewerbung unterstützen.


4. Die Begabtenförderungswerke

Eine besonders wichtige Gruppe von Stipendiengeber:innen heißt: “Die dreizehn großen Begabtenförderwerke”. Und bevor Du jetzt diesen Ansatz überspringst, weil Du viel zu bescheiden bist, um Dich selber als “begabt” zu bezeichnen, gib dem Thema zuerst eine Chance. Und Du wirst feststellen können, dass Stipendien eben nicht nur für die “Elite” sind (was auch immer das sein soll ;-) ). Also, Augen zu und rein ins Thema gesprungen: Die dreizehn großen Begabtenförderwerke gliedern sich in politische, religiöse und die Studienstiftung des Deutschen Volkes auf. Hier kannst Du Dich zu den einzelnen Programmen informieren.


Liste der Begabtenförderungswerke (mit Link zu den Websites):


Grundsätzlich haben die Programme gemeinsam, dass Ihre Förderung für Studierende ist, sie nicht zurückgezahlt werden muss (wie beispielsweise BAföG) und Du vor Deiner Förderung ein Bewerbungsverfahren machen musst. Wie genau das aussieht, kannst Du auf den Webseiten der einzelnen Förderwerke nachgucken. Außerdem gibt es verschiedene Kriterien, auf die die Förderwerke Wert legen – und ja, gute Noten sind ein Kriterium, aber eben nur ein Kriterium von vielen! Ebenfalls wichtig, ist es, dass Du Dich sozial engagierst (z.B. über ein FSJ oder ein Ehrenamt) und bereit bist, über den Tellerrand Deines Studienfaches zu schauen. Was genau den einzelnen Förderwerken wichtig ist, kannst Du am besten auf der jeweiligen Webseite nachsehen oder Du meldest Dich bei uns. Wir unterstützen Dich von der ersten Orientierung im Förderwerk-Dschungel bis zur abgeschickten Bewerbung und begleiten Dich kostenlos durch den Bewerbungsprozess. Damit auch Du bald von ganzem Herzen mitsingen kannst, wenn es heißt: “Baby, bitte mach Dir nie mehr Sorgen um Geld!”


Du möchtest mehr erfahren? Dann melde Dich beim kostenlosen Beratungsangebot des Aelius Förderwerks – einfach hier klicken oder eine E-Mail schreiben an beratung@aelius-foerderwerk.de. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

 

JOSEFINE KLIPPEL

Hallo, ich heiße Josefine und leite beim Aelius Förderwerk e. V. das Beratungsangebot. Das macht mir sehr viel Spaß, denn hier beantworten wir kostenlos Deine individuellen Fragen rund um Studienfinanzierung, Stipendienbewerbung und helfen den Ratsuchenden, ihre Zukunft selbstbestimmt zu gestalten. Klingt das interessant? Dann schau doch einmal hier vorbei, wo Du noch mehr Informationen zum Beratungsangebot findest.

 

Dir gefällt dieser Blogbeitrag? Dann gib uns gerne ein kurzes Feedback an blog@aelius-foerderwerk.de ! Ein Like ist würde unsere Arbeit sehr unterstützen, ist übrigens kostenlos und braucht keine Registrierung. ;)

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen